Luke Haywood

Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC)

Luke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter in der MCC-Arbeitsgruppe Nachhaltiges Ressourcenmanagement und Globaler Wandel. Seine Forschungsschwerpunkte sind empirische Analysen von Arbeitsmarkt, Finanzwissenschaft und Verkehr. Luke ist verantwortlich für das Forschungsprojekt Kohleausstieg und Strukturwandel. Hauptfokus dieses Projekts sind Wohlfahrtseffekte von klimabedingtem Strukturwandel für Beschäftigte. Andere Projekten analysieren weitere Ursachen für Veränderungen der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, zum Beispiel durch arbeitsmarktpolitische Massnahmen (Steuern auf Arbeit, Mindestlohn, Minijobs). Bevor Luke ans MCC kam, arbeitete er fünf Jahre als Arbeitsmarktökonom in der Abteilung Staat am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und ein Jahr bei der OECD. Er hat in Oxford, Paris und Berlin Volkswirtschaft unterrichtet. Wissenschaftliche Artikel erschienen unter anderem in Labour Economics, Journal of Development Economics und Economics of Tansportation. Nach Studium der Volkswirtschaft in Oxford (BA, M.Phil), promovierte er an der Paris School of Economics.

Portrait Luke Haywood